Mayuru Tours
  • Der Ort Putre und seine Aymara Kultur, am Fuße des Vulkans Taapaca (5.850 Meter über Meer).  Der Ort Putre und seine Aymara Kultur, am Fuße des Vulkans Taapaca (5.850 Meter über Meer).
    Ort Putre, auf 3.500 über dem Meer.
  • Der höchste unbefahrbare See, Chungara Der höchste unbefahrbare See, Chungara
    am Fuße des eindrucksvollen Vulkans Parinacota.
  • Bei Ihrem Besuch im Norden Chiles dürfen Sie sich den Nationalpark Lauca nicht entgehen lassen. Bei Ihrem Besuch im Norden Chiles dürfen Sie sich den Nationalpark Lauca nicht entgehen lassen.
    Eine der schönsten Sehenswürdigkeiten von Chile.
  • Ein einzigartiger Ort im Altiplano, der Berg Milagros.  Ein einzigartiger Ort im Altiplano, der Berg Milagros.
    Ein Berg voller wunderbaren Farben, der Sie verzaubern wird.
  • Das Altiplano ist ein Erinnerung für das ganze Leben. Das Altiplano ist ein Erinnerung für das ganze Leben.
    Putre, ein spektakulärer Ort, um Ihre Touren zu realisieren.
  • Die Wüste von Atacama, die Lagunen Miscanti und Miñiques Die Wüste von Atacama, die Lagunen Miscanti und Miñiques
    Der Norden von Chile, San Pedro de Atacama.
  • Kirche von Parinacota (17.JH) Kirche von Parinacota (17.JH)
    Hochlandsdorf Parinacota
  • Blick auf den Sonnenuntergang im Hochland vom Norden Chiles, Putre Blick auf den Sonnenuntergang im Hochland vom Norden Chiles, Putre
    Putre, ein magischer Ort, um deine besten Ausflüge zu unternehmen.
videos

KONTAKT

Adresse:

 Baquedano # 411 Arica - Putre

E-mail:

reservas@mayurutour.com

Kontakttelefon:

  +56 (9) 85821493

  +56 (9) 88446568

Region von Arica Parinacota, Putre Chile

Städtetour: Strände von Arica

Städtetour: Strände von Arica

Von Ihrer Unterkunft aus starten wir unsere Stadtrundfahrt durch Arica. Die Stadt ist bekannt für ihre alte Architektur und für ihr angenehmes Frühlingsklima, das jedes Jahr tausende von Turisten anzieht. Wir besuchen die Kathedrale San Marcos, die zum Nationalmonument erklärt wurde und eine optimale Lage auf einem großen Platz mit Sicht auf den Pazifik genießt. Dieses einzigartige architektonische Werk wurde von Gustavo Eiffel im Stil der gotischen Neoklassik errichtet.

Wir werden außerdem ein weiteres architektonisches Kunstwerk besichtigen, das 1977 ebenfalls zum Nationaldenkmal erklärt wurde, das ehemalige Zollgebäude von Arica. Von diesem Gebäude aus, das auch von Gustavo Eiffel errichtet wurde, hat man einen wunderschönen Blick auf die ganze Pracht des Morro von Arica. Zur Zeit beherbegt das Ex-Zollgebäude das „Haus der Kultur“ von Arica, da es dank seiner Lage ein perfektes Kulturzentrum darstellt.

Unser Rundgang führt uns weiter zu einem der schönsten Orte am südlichen Küstenstreifen der Stadt, am Fuße des Morro liegt hier nämlich die Ex-Insel Aracán. Sie ist heute eine schöne Halbinsel, und auch sie ist seit dem 13 Dezember 1985 ein Nationalmonument. Danach besuchen wir den berühmten Strand Lisera, eine prachtvolle Bucht, die von hübschen Gärten umgeben ist und weit und breit den besten Sand zu bieten hat. Ein weitere Strand, den wir uns ansehen werden, ist der Strand Arillas Negras, der Sie mit seinem schwarzen Sand erstaunen wird. Er ist einzigartig in dieser Gegend und wird besonders für die dunkle Farbe des Sandes geliebt. Zum Abschluss können Sie vom imposanten Morro de Arica aus einen unvergeichlichen Ausblick über die Stadt genießen. Es bietet sich Ihnen ein historisches Panorama mit einem geheimnisvollen Ambiente, voller Pracht und Schönheit, das Sie sich nicht entgehen lassen dürfen.

Von hier aus geht es zu dem Terminal Asoagro de Arica. Dieser typische Markt in der Wüstenstadt wurde vor 19 Jahren von seinen Händlern und Produzenten gegründet und bis heute hat er sich zu der Hauptachse für die Versorgung des chilenischen Nordens entwickelt. Ein Rundgang durch seine Gassen gibt Ihnen einen Einblick in die wunderbaren Geschenke, die die fruchtbaren Täler der Region zu bieten haben (z.B. die schwarzen Oliven des Azapa-Tals) und die aus den Nachbarländern importiert werden, wie als Beweis für das natürliche und kulturelle Reichtum dieser Region. Die Rundreise führt uns weiter zum Juwel des chilenischen Nordens, dem Azapa-Tal, das für seine enorme archäologische Entwicklung bekannt ist. Bei einem Besuch in dieser fruchtbaren und geschätzten Oase werden Sie erstaunliche Geoglyphen entdecken, die ein Merkmal der Wüste sind. Unter ihnen ist auch der berühmte Hügel Sombrero, der die ersten Kunstwerke dieser Malereien aufweist. Im Anschluss daran bewundern wir die natürlichen, menschlichen und geometrischen Formen der Geoglyphen de la Tropilla. Auf unserer Weiterreise durch das Tal können wir noch weitere dieser Hügel entdecken, zum Beispiel den so genannten Heiligen Hügel, der seinerseits Geoglyphen von mythologischen Personen begleitet von Tierfiguren abbildet. Von dem Aussichtspunkt Las Llosyas aus können Sie die ganze Pracht dieser Geoglyphen am Besten bewundern.

Wir werden das archäologische Museum San Miguel de Azapa besichtigen, wo eines der wichtigsten Erbgüter der chilenischen Archäologie aufbewahrt wird, die ältesten Mumien der Welt. Sie gehören zu der Chinchorro-Kultur (5.000 v.Chr.), wurden noch vor der Inka-Zeit geschaffen und sind mittlerweile 10.000 Jahre alt. Nachdem wir die faszinierende Stadt des ewigen Frühlings, ihre einmalige Architektur und die geheimnisvolle Chinchorro-Kultur kennengelernt haben, machen wir uns auf den Rückweg zu Ihrem Hotel.


Lassen Sie sich von der unbestreitbaren Schönheit Aricas verzaubern. Diese Stadt des chilenischen Nordes mit Ihrem einzigartigen Klima ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Tour Anfrage



Geben Sie die Summe ein, um Spam zu vermeiden




Turismo Norte de Chile