Mayuru Tours
  • Der Ort Putre und seine Aymara Kultur, am Fuße des Vulkans Taapaca (5.850 Meter über Meer).  Der Ort Putre und seine Aymara Kultur, am Fuße des Vulkans Taapaca (5.850 Meter über Meer).
    Ort Putre, auf 3.500 über dem Meer.
  • Der höchste unbefahrbare See, Chungara Der höchste unbefahrbare See, Chungara
    am Fuße des eindrucksvollen Vulkans Parinacota.
  • Bei Ihrem Besuch im Norden Chiles dürfen Sie sich den Nationalpark Lauca nicht entgehen lassen. Bei Ihrem Besuch im Norden Chiles dürfen Sie sich den Nationalpark Lauca nicht entgehen lassen.
    Eine der schönsten Sehenswürdigkeiten von Chile.
  • Ein einzigartiger Ort im Altiplano, der Berg Milagros.  Ein einzigartiger Ort im Altiplano, der Berg Milagros.
    Ein Berg voller wunderbaren Farben, der Sie verzaubern wird.
  • Das Altiplano ist ein Erinnerung für das ganze Leben. Das Altiplano ist ein Erinnerung für das ganze Leben.
    Putre, ein spektakulärer Ort, um Ihre Touren zu realisieren.
  • Die Wüste von Atacama, die Lagunen Miscanti und Miñiques Die Wüste von Atacama, die Lagunen Miscanti und Miñiques
    Der Norden von Chile, San Pedro de Atacama.
  • Kirche von Parinacota (17.JH) Kirche von Parinacota (17.JH)
    Hochlandsdorf Parinacota
  • Blick auf den Sonnenuntergang im Hochland vom Norden Chiles, Putre Blick auf den Sonnenuntergang im Hochland vom Norden Chiles, Putre
    Putre, ein magischer Ort, um deine besten Ausflüge zu unternehmen.
videos

KONTAKT

Adresse:

 Baquedano # 411 Arica - Putre

E-mail:

reservas@mayurutour.com

Kontakttelefon:

  +56 (9) 85821493

  +56 (9) 88446568

Region von Arica Parinacota, Putre Chile

16 Tage / 15 Nächte: Reise durch die Anden – Chile (Atacama) - Bolivien (Salar de Uyuni) - Peru (Machupicchu)

16 Tage / 15 Nächte: Reise durch die Anden – Chile (Atacama) - Bolivien (Salar de Uyuni) - Peru (Machupicchu)

1.Tag: Ankunft in Santiago de Chile – Stadtrundfahrt

Ankunft in Santiago. Wir erwarten Sie zu der vereinbarten Uhrzeit am Flughafen, um uns auf eine wunderschöne Stadtrundfahrt durch Santiago zu begeben, auf der wir die interessantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt kennenlernen. Genießen Sie die beste Aussicht über die Hauptstadt Santiago von dem historischen Cerro Santo Lucia, entdecken Sie den Plaza de Armas (Marktplatz), den Palacio de la Moneda (Regierungspalast) und den Mercado Central (Markt) um schließlich die Rundreise mit einem wundervollen Panoramablick vom Cerro San Cristobal aus zu beenden. Abends bringen wir Sie zu Ihrem Hotel.

2.Tag: Santiago – Calama – San Pedro de Atacama

Transfer zum Flughafen in Santiago für den Flug Santiago – Calama.

Empfang am Flughafen Calama und Transport nach San Pedro de Atacama.

Unterbringung in Ihrem Hotel in San Pedro de Atacama. Am Nachmittag besichtigen wir die Kirche und das archäologische Museum Padre Le Peige.

3.Tag: Salzsee der Atacama – Nationalpark der Flamingos – Hochlandslagunen – Tal des Mondes

Wir verlassen die Unterkunft um 07:00 Uhr morgens und beginnen unseren dritten Tag der Tour mit den faszinierenden Lagunen des Hochlandes Miñiques y Miscanti, die mit ihren türkisblauen Wassern und weißen Ufern wunderschöne Naturszenerien bieten. Wir schlagen den Weg Richtung Toconao ein, ein Ort, der für seine einmalige und exklusive Architektur geschätzt wird. Alle seine Gebäude wurden aus Vulkanstein errichtet, die so genannten Liparitas. Besonders sehenswert ist die Kirche mit Ihrem beeindruckenden Glockenturm und ihrer Schönheit, ein uralter Schatz in dieser Oase in der Höhe.

Auf unserer Weiterreise bestaunen wir die Bergspitzen der Anden 4.300 Meter über dem Meeresspiegel, umgeben von einem prachtvollen Tal und dem intensiven Kontrast des Himmels. Auf diesem Weg gelangen wir zu den Lagunen Miscanti und Miñiques, die vor etwa einer Millionen Jahre durch den Ausbruch des Vulkans Meñiques entstanden sind. Diese natürlichen Landschaften sind Teil des Nationalreservats der Flamingos, umgeben von enormen Hügeln und Vulkanen, die diese Gegend zu etwas Einzigartigem machen. Sie werden die Möglichkeit haben, einen Panoramaausblick über das Jere-Tal zu genießen, das in der Nähe von Toconao liegt. Das Süßwasser, das durch dieses Tal fließt, lässt hier eine außergewöhnliche Pflanzenwelt entstehen. Lassen Sie sich faszinieren von der spektakulären Aussicht auf die Bergkette der Anden, die Sie von dieser einzigartigen Ebene aus genießen können, und überzeugen Sie sich selbst von der geheimnisvollen Schönheit des Horizontes, vor dem das Symbol San Pedros, der Vulkan Lincancabur, trohnt.

Wir fahren weiter bis zu dem Juwel der trockensten Wüste der Welt, dem Salar de Atacama (Salzsee). Dieser enorme See fasziniert mit seiner einzigartigen Pracht und seinem wundervollen natürlichen Ambiente jedes Jahr hunderte von Turisten, ein Ort, dessen intensives Weiß des Salzes kombiniert mit dem puren, strahlenden Blau seines Wassers schon viele Reisende sprachlos zurückließ. Die vielen Schluchten dieser salzhaltigen Gegend, in denen das Wasser aus den Bergen durchsickert, prägen die Schönheit dieser außergewöhnlichen Landschaft und tragen einmal mehr dazu bei, dass Ihre Reise zu einer Erfahrung für das Leben wird. Der Salzsee der Atacama ist einer der Größten Chiles und beheimatet auch das wichtigste Reservat für Flamingos des Landes, das Naturschutzgebiet der Flamingos.

Wir besuchen das Vorgebirgsdorf Socaire, von wo aus Sie einen wundervollen Blick über den Salzsees der Atacama genießen können. Socaire ist außerdem für die Erhaltung seiner Handarbeiten, vor allem für die Arbeiten aus Rinderwolle, bekannt. Sie werden die Möglichkeit bekommen, das typischen Essen hier kennenzulernen. Im Anschluss daran besichtigen wir die Lagune Chaxa, wo sie eine reichhaltige Tierwelt vorfinden werden. So besiedeln zum Beispiel rosane Flamingos die Ufer des Salzsees und machen den Salar der Atacama noch schöner und geheimnisvoller. Um 15:00 Uhr kehren wir nach San Pedro zurück.

Nachmittags:

Valle de la Luna (Tal des Mondes) – Valle de la Muerte (Tal des Todes)

Wir verlassen Ihre Unterkunft um 16:00 zu den Salzbergen. Dieser Gebirgszug wurde von Millionen von Jahren gebildet und wurde mit der Zeit von dem Regen, dem Wind und der Wüstensonne geformt. Ein geologisches Phänomen, das der Grund für beeindruckende Formen und natürliche Billanz ist: Zusammensetzungen aus Salz, Gips und Lehm formen faszinierende Figuren bedeckt von weißen Salzkristallen, die Sie von unseren Aussichtspunkt bestens bewundern können.

Wir setzten unsere Rundreise zu einem der schönsten Nationalmonumente der Welt fort, dem Tal des Mondes, das am Fuße der Gebirgskette etwa 4km westlich von San Pedro de Atacama liegt. Bei dem Besuch dieses geheimnisvollen Tals werden Sie seine enormen und beeindruckenden Dünen bestaunen. Das Tal ist umgeben von kleinen Bergen und Gebieten, die sich, abgeschliffen durch den Wind, zu unglaublichen Formen und Gestalten entwickelt haben, die die Blicke der Besucher auf sich ziehen. Zweifellos werden Sie von der Schönheit dieser paradiesischen Gegend überrascht sein, die zum Naturdenkmal erklärt wurde.

Nachdem wir die Pracht dieses Naturparadieses bewundert haben, machen wir uns auf den Weg zum Tal des Todes, wo wir und majestätische Landschaften vorfinden werden. Dieses Tal ist eine weitere Attraktion der trockensten Wüste der Welt und sein geheimnisvolles Ambiente ist einfach unbeschreiblich. Kommen Sie und erleben Sie selbst die Magie dieses Ortes, es wird zu einer unvergesslichen Erfahrung in Ihrem Leben.

Auf unserer Weiterreise besichtigen wird die sonderbaren Salzstatuen, die als „Die drei Marias“ (Los tres Marias) bekannt sind. Die unbestreitbare Schönheit dieser Formationen aus Salz und Lehm machen diesen Ort zu einer der am meisten geschätzten Ecken der Welt. Es scheint unglaublich, dass diese wundervollen Gebilde allein durch den Einfluss der Zeit und des Windes entstanden sind. Hier haben Sie die Möglichkeit, die Einzigartigkeit der Wüste und der Landschaft in einem Foto einzufangen. Zum Abschluss machen wir eine kleine Wanderung von 30 Minuten zu den Salzhöhlen, enorme Skulpturen aus Salzkristallen, die sich ebenfalls mit der Zeit aufgrund des hohen Drucks und der mangelnden Feuchtigkeit in der trockensten Wüste der Welt geformt haben.

Genießen Sie noch ein Mal das geheimnisvolle Ambiente der Wüste, währen wir den Sonnenuntergang von der Großen Düne im Tal des Mondes aus beobachten. Die landschaftliche Schönheit mit ihren erstaunlichen geologischen Formen, die Pracht der Farben, das Rauschen des Windes über den Felsen und die am Horizont versinkende Sonne werden mit Sicherheit ihr Herz berühren. Nach dieser außergewöhnlichen Erfahrung machen wir uns gegen 20:30 Uhr auf den Rückweg nach San Pedro de Atacama.

4.Tag: San Pedro de Atacama – Laguna Verde – Laguna Colorada

Wir verlassen San Pedro morgens zu der Grenzstation Hito Cajon. Nachdem alle Formalitäten geregelt sind, setzen wir unsere Tour in einem 4x4 durch die Wüste in Süd-Osten Boliviens fort. Wir besuchen den Nationalpark der Fauna Andina Eduardo Abaroa mit seiner Laguna Verde (Grüne Lagune), die sich am Fuße des Vulkanes Lincancabur befindet (5.800). Wir reisen weiter Richtung Norden und durchqueren die Wüste de los Lipez. Auf dem Weg halten wir an der Lagune Polkes, wo wir, wenn die Zeit es erlaubt, ein entspannendes Bad in den Thermalbädern (38⁰C) genießen können. Auch besichtigen wir die Geisire Sol de Mañana, wo wir beeindruckende geothermische Aktivitäten beobachten werden.

Schließlich erreichen wir die Laguna Colorada, die für Ihre Flamingokolonie (flamenco andino) bekannt ist und wo wir tausende dieser schönen Tiere und zahlreiche weitere Arten von Vögeln entdecken werden, wie etwa Enten, Andengänse oder Guallatas. Hier endet unser erster Tag der Expedition in der bolivianischen Wüste. Die Nacht verbringen wir in Los Lipez.

5.Tag: Wüste Los Lipez – San Juan

Am zweiten Tag der Exkursion in Bolivien setzten wir unseren Weg Richtung Norden fort. Diese Route führt uns vorbei an dem Arbol de la Piedra (Baum aus Stein), eine Felsformation in einer Region voller Lagunen wie zum Beispiel der Laguna Charkota, Laguna Hedionda und Laguna Cañapa. Am Nachmittag erreichen wir das Dörfchen San Juan in der Wüste Los Lipez und besichtigen den Salzsee Chiguana.

6.Tag: San Juan – Salzsee Uyuni

Unseren nächsten Tag nutzen wir, um den berühmten Salzsee Uyuni kennenzulernen, das größten Salzvorkommen der Welt mit einer Fläche von mehr als 12.000km². Sein mineralogisches Reichtum beinhaltet Lithium, ein Metal, das heute sehr geschätzt wird und von dem etwa 50% des Weltvokommens in Chile zu finden sind. Wir besuchen außerdem die Insel Incahuasi und Lomo de Pescado, eine Gegend voller riesiger Kakteen, die über ein Jahrtausend alt sind. Hier realisieren wir eine kleine Wanderung, auf der wir die idyllischen Landschaft der Inseln, des Salzsees und der umliegenden Berge genießen können. Zum Abschluss gelangen wir zum Vulkan Thunupa, Schutzgotter der Einheimischen in der Region. Die Nacht verbringen wir in Uyuni oder Colchani.

7.Tag: Uyuni – La Paz

Wir fahren mit einem Jeep 4x4 Richtung La Paz und durchqueren die Regionen Rio Mulatos, Sevayuro und Huari. Gegen Mittag erreichen wir die Stadt Oruro. Diese Minenstadt ist für ihren Karneval berühmt, der vor wenigen Jahren zum unantastbaren Erbe der Menschheit erklärt wurde. Nachmittags setzen wir unseren Weg nach La Paz via Sicaca Sica und Patacamaya fort. Die Nacht verbringen wir in La Paz.

8.Tag: La Paz

Am Morgen realisieren wir eine geführte Tour durch La Paz, die Regierungssitz ist und als die höchste Verwaltungshauptstadt (3.636 m) bezeichnet wird. In der Satdt besuchen wir den Plaza de Armas, die Kathedrale Metropolitana de Nuestra Señora de La Paz, den Aussichtspunkt Killi Killi, den Markt der Hexen, das Tal des Mondes und verschiedene Stadtviertel. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, die Nacht verbringen wir erneut in La Paz.

9.Tag: La Paz – Copacabana – Isla del Sol (Insel der Sonne)

Wir machen uns morgens auf den Weg zu der Stadt Copacabana. Sie befindet sich an den Ufern des großen Titicacasees etwa 150 km von La Paz entfernt. Am Nachmittag fahren wir mit dem Boot zur Isla del Sol, wo wir dem Tempel von Pilkokaina und den Brunnen der 3 Wasser besichtigen werden, Zeremoniestätten aus der Inkazeit. Wir übernachten in der Kommune Yumani auf der Insel.

10.Tag: Isla del Sol – Copacabana – Puno

Nach dem Frühstück machen wir einen Spaziergang auf der Insel, um die besten Aussichten auf den Titicacasee und die Bergkette zu genießen. Außerdem werden wir prä-hispanische Überreste wie zum Beispiel den Roca Sagrada (Heiliger Felsen) und la Chincana entdecken. Später treten wir den Rückweg nach Copacabana an und gelangen mit unserem Auto nach Puno (Peru), wo wir die Nacht verbringen.

11.Tag: Puno – Cusco

An den nächsten Tag unserer Tour werden wir den Transfer von Puno nach Cusco organisieren. Auf dem Weg besichtigen wir Pucara, später passieren wir La Raya, den höchsten Punkt unserer Rute (4.300 m), gelangen zur Archäologiestätte Racchi, die auch als Tempel de Viracocha bekannt ist, und schließlich besuchen wir noch die Kirche von Andahauylillas, bevor wir Cusco erreichen. Unterbringung im Hotel.

12.Tag: Cusco und seine Umgebung

Am zwölften Tag lernen wir die Stadt Cusco und ihre wichtigsten archäologischen Sehenswürdigkeiten kennen. Morgens machen wir einen geführten Stadtrundgang, auf dem wir den Plaza de Armas, die Kathedrale und die koloniale Kunst bewundern werden, im Anschluss daran besichtigen wir dem Tempel der Sonne, auch als Koricancha bekannt, und später machen wir einen kleinen Spaziergang durch einige symbolische Straßen der Stadt. Nachmittags machen wir einen Ausflug zu den wichtigsten Archäologiestätten des Ortes, wie zum Beispiel die Festung Sacsayhuman, Kenko, Pukara und die Fuentes de Tambo Machay. Am Ende des Tages kehren wir nach Cusco zurück.

13.Tag: Das Heilige Tal der Inkas

Der nächste Tag unserer Expedition führt uns zum Valle Sagrada de los Incas (dem heilige Tag der Inkas). Auf dem Weg stoppen wir in den Dorf Chinchero, das etwa 28 km von Cusco entfernt liegt. Seine Kirche ist aus Kolonialzeiten, und es gibt einen international bekannten Handwerksmarkt. Später erreichen wir Pisac, wo wir eine der wichtigsten Archäologiestätten der Region besichtigen werden, und schließlich gelangen wir zu der Festung von Ollantaytambo. Hier verbringen wir die Nacht.

14.Tag: Machupicchu

Am folgenden Tag erkunden wir den berühmten Machupicchu. Morgens nehmen wir den Zug bis Agua Calientes, von dort aus fahren Busse bis zum Machupicchu. Hier machen wir eine geführte Tour von etwa 2 ½ Stunden. Danach haben Sie genug Zeit, um sich selbst ein wenig umzusehen. Den Rückweg treten wir wieder in Bus und Zug an, sodass wir am Ende des Tages wieder in Cusco ankommen.

15.Tag: Cusco – Lima

Wir bringen Sie morgens zum Flughafen in Cusco, von wo aus der Flug nach Lima startet. In Lima werden Sie empfangen und zu Ihrem Hotel gebracht. Nachmittags machen wir eine geführte Stadttour durch Lima, auf der wir den Plaza de Armas, die Kathedrale und das Regierungsgebäude besichtigen werden. Im Anschluss daran machen wir einen Spaziergang durch die Straßen von Lima, wo sich die Balkone in ihrer ganzen Pracht präsentieren. Später besuchen wir noch das Kloster San Francisco mit seinen Katakomben und das Stadtviertel Miraflores. Die Nacht verbringen wir im Lima.

16.Tag: Transfer zum Flughafen

Zur vereinbarten Uhrzeit bringen wir Sie zum Flughafen in Lima, damit Sie ihre Rückreise antreten können.


Machen Sie eine unglaubliche Erfahrung inmitten von beeindruckenden Szenerien der Natur. Ihre Tour in das chilenische Hochland, Bolivien und Peru wird ein unvergessliches Erlebnis.

Tour Anfrage



Geben Sie die Summe ein, um Spam zu vermeiden




Turismo Norte de Chile