Mayuru Tours
  • Der Ort Putre und seine Aymara Kultur, am Fuße des Vulkans Taapaca (5.850 Meter über Meer).  Der Ort Putre und seine Aymara Kultur, am Fuße des Vulkans Taapaca (5.850 Meter über Meer).
    Ort Putre, auf 3.500 über dem Meer.
  • Der höchste unbefahrbare See, Chungara Der höchste unbefahrbare See, Chungara
    am Fuße des eindrucksvollen Vulkans Parinacota.
  • Bei Ihrem Besuch im Norden Chiles dürfen Sie sich den Nationalpark Lauca nicht entgehen lassen. Bei Ihrem Besuch im Norden Chiles dürfen Sie sich den Nationalpark Lauca nicht entgehen lassen.
    Eine der schönsten Sehenswürdigkeiten von Chile.
  • Ein einzigartiger Ort im Altiplano, der Berg Milagros.  Ein einzigartiger Ort im Altiplano, der Berg Milagros.
    Ein Berg voller wunderbaren Farben, der Sie verzaubern wird.
  • Das Altiplano ist ein Erinnerung für das ganze Leben. Das Altiplano ist ein Erinnerung für das ganze Leben.
    Putre, ein spektakulärer Ort, um Ihre Touren zu realisieren.
  • Die Wüste von Atacama, die Lagunen Miscanti und Miñiques Die Wüste von Atacama, die Lagunen Miscanti und Miñiques
    Der Norden von Chile, San Pedro de Atacama.
  • Kirche von Parinacota (17.JH) Kirche von Parinacota (17.JH)
    Hochlandsdorf Parinacota
  • Blick auf den Sonnenuntergang im Hochland vom Norden Chiles, Putre Blick auf den Sonnenuntergang im Hochland vom Norden Chiles, Putre
    Putre, ein magischer Ort, um deine besten Ausflüge zu unternehmen.

KONTAKT

Adresse:

 Baquedano # 411 Arica - Putre

E-mail:

reservas@mayurutour.com

Kontakttelefon:

  +56 (9) 85821493

  +56 (9) 88446568

Region von Arica Parinacota, Putre Chile

Atacama Crossing 2013: Ein anstrengender Wettlauf in der Atacama Wüste




Thu, 20 Dec 12 00:00:00 +0000

Atacama Crossing 2013: Ein anstrengender Wettlauf in der Atacama Wüste

Ein Tag im Sommer, März 2012, eine Doktorin aus Schottland traf sich mit einigen der besten Atlethen der Welt in der Hitze der Atacama Wüste.

Dort erwartete Sie einer der extremsten sportlichen Wettkämpfe, die man sich vorstellen kann: Ein individueller Wettlauf von 7 Tagen und 250km durch einen der trockensten Orte des ganzen Welt.

Jo Zakrzewski hat vorher noch nie an einem Wettkampf teilgenommen. Ihre Entscheidung, beim Atacama Crossing mitzumachen, hat sie in letzter Minute getroffen, als sie gerade Wein mit ihren Freunden trank.

Als Zakrzewski die Ziellinie überquerte, hatte sie nicht nur alle anderen Teilnehmer hinter sich gelassen, sondern tat dies  auch noch mit 4 Stunden Vorsprung. Sofort änderte sich ihre Situation von einer Unbekannten in der Welt des Ultramarathon zu einer der gefürchtetsten Mitstreiterinnen. 

„Ich bin überrascht von dem, was passiert ist“, sagt Zakrzewski zu Chile.Travel. „Alles, was ich geplant hatte, war, Urlaub zu machen und ein bisschen zu joggen. Dass es so ausgeht, hätte ich nicht gedacht.“

„Eine leere Gegend“ – La Araucana.


Es ist nicht notwendig zu erwähnen, dass Zakrzewski ein besonderer Fall ist. Im März, wenn die fast 200 Teilnehmer am Atacama Crossing 2013 teilnehmen werden, wird der Großteil  nicht einmal bis zur Ziellinie kommen, und diejenigen, die es schaffen, erreichen das Ziel meistens gehend. Der Lauf startet in einer Höhe von 3.000 Metern über dem Meeresspiegel in dem Tal Arcoiris (Regenbogental). Auf dem gesamten Weg müssen die Teilnehmer felsige Hindernisse, Dünen, Flussbetten und den hoch berühmten Salzsee der Atacama überwinden, bevor sie schließlich in das Dorf von San Pedro gelangen. 

Die Höhe ist eine der größten Sorgen des Südafrikaners Ryan Sandes, Sieger der Disziplin der Männer 2010, bevor er den Lauf startet.

„Der Wettkampf ist sehr hart und die Höhenlage macht ihn zu einem der schwersten Dinge, die ich in meinem Leben je gemacht habe“, sagt Sandes zu Chile.Travel. „Ich habe viel Zeit in den Gebirgen Drakensberg in Südafrika verbracht und auch eine Woche in Bolivien trainiert, damit sich mein Körper an den geringen Druck in der Atmosphäre gewöhnt.“

Was Sandes über den Wettlauf sagt, sollte man nicht unbedingt auf die leichte Schulter nehmen, denn er ist derjenige, der einem Rockstar in der Welt der extremen Wettläufe am nächsten kommt. Im März 2008 trat Sandes mit viel Erfolg in die Welt der Ultramarathons ein und gewann jede der Etappen seines ersten Wettkampfes, der in Gobi, China stattfand. 

In den zwei folgenden Jahren wiederholte er diese großartige Leistung bei dem Sahara Race in Ägypten, dem Atacama Crossing und in The last Desert  in der Antarktis, was ihm zum ersten Mann macht, der alle vier Etappen der Wettkämpfe in der Serie der 4 Wüsten gewonnen hat. 

Brutale Schönheit

Sowohl für Sandes als auch für Zakrzewski ist die Atacama-Wüste ein besonderer Ort zum Laufen. Nach Zakrzewski macht die Schönheit der Gegend es einfach, zu laufen, wenn man sich mehr auf die Sturheit als auf Training oder Genetik konzentriert.

„Wenn man durch Gegenden wie das tal des Mondes läuft, merkt man die Anstrengung gar nicht“, so Zakrzewski. „Des Lauf ist so abwechslungsreich und schön, dass er deinen Kopf von der Ermüdung ablenkt. Trotzdem, der einzige Ort, an dem ich die Beschwerlichkeit nicht ignorieren konnte, war der Salzsee. Das ist die schwierigste Stelle.“


Wo man in der Atacama laufen kann

Neben dem Atacama Crossing können die Liebhaber des Marathon von San Pedro aus verschiedene Routen in Angriff nehmen. Die Route des Atacama-Marathon (der normalerweise im September stattfindet) umschreibt einen Lauf zwischen wundervollen Landschaften entlang der Salzkordillere, durch das Tal des Todes, zu den Ruinen der Festung von Quitor und durch das Tal des Mondes bevor der Lauf in der Schlucht Kari endet.